Über den Wettbewerb

Die Corona-Pandemie zeigt es mit aller Deutlichkeit: Ohne den tatkräftigen Einsatz der über 1,2 Millionen Pflegerinnen und Pfleger in Deutschland geht es nicht. Sie kümmern sich in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder bei ambulanten Pflegediensten um ihre Patienten. Zusammen kommen sie auf hunderte Millionen Stunden, in denen sie Wunden versorgen, Medikamente verabreichen oder bei  Körperhygiene und Essen helfen. Umso wichtiger ist es, über Krisenzeiten hinaus die außerordentliche Leistung aller Pflegekräfte wertzuschätzen und ihnen die Anerkennung zu geben, die sie tagtäglich  verdienen. Deshalb küren wir auch in diesem besonderen Jahr – zum dritten Mal – „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ im Rahmen eines bundesweiten Online-Wettbewerbs.

Der Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV-Verband) will darauf aufmerksam machen, wie wichtig eine gute Pflege in den Bereichen Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflege sowie Altenpflege für die Betroffenen und für unser gesamtes Gesundheitssystem ist. Deshalb hat der Verband 2017 den bundesweiten Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ ins Leben gerufen.

Pflege ist mehr, als viele denken:
Für die professionelle medizinische wie emotionale Unterstützung von Erkrankten wie Pflegebedürftigen kommt es auf Know-how sowie Feingefühl und Organisationstalent ebenso an wie auf Tatkraft und Belastbarkeit. Vor allem die letzten Monate haben allen Pflegeprofis einiges abverlangt. Der Wettbewerb soll auch Einblicke in das anspruchsvolle Berufsbild der Pflege ermöglichen. In einer Vielzahl von Social-Media-Formaten geben wir Raum für Themen rund um die Pflege.

Pressemitteilungen

19. November 2021

Mehr als 60.000 Menschen haben abgestimmt und die Wahl zu „Deutschlands beliebtesten Pflegeprofis“ entschieden: Auf Platz 1 wurde das Pflegeteam der Kinderonkologie-Station E 130 des Uniklinikums Jena gewählt. Ihre Auszeichnung ist außergewöhnlich, denn schon 2017 waren sie Bundessieger. Damals wie heute ist ihre Fähigkeit, Halt zu geben in schwierigster Zeit, zusammen mit ihrer Kompetenz und Leidenschaft für die Pflege das, was ihre kleinen Patienten und deren Angehörige begeistert.

Die Wahl für die Plätze 2 und 3 wurde richtig spannend, denn nur wenige Stimmen machten den Unterschied: Pflegeprofi Ulrike Wellkamp vom Universitätsklinikum Münster feiert mit dem zweiten Platz einen tollen Abschluss nach 45 engagierten Jahren in der Pflege. Sie hat die Patienten stets in den Mittelpunkt ihres Handelns gestellt und als Teamplayerin auch ihre Kollegen darin bestärkt.

Ganz knapp dahinter liegt auf Platz 3 das Pflegeteam aus Halle-Dölau. Die Profis der internistischen Intensivstation G1 des Krankenhauses Martha-Maria haben in der Pandemie für viele Menschen schier Unglaubliches geleistet. Auch unter höchster Belastung standen sie ihren Patienten in den Wochen des bangen Wartens auf Genesung fachlich und menschlich bei.

„Ich finde es großartig, dass mit dem Preis die professionellen Qualitäten der Pflegeexpertinnen und -experten in den Vordergrund gestellt werden“, sagte Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung und Schirmherr des Wettbewerbs in seinem Grußwort und gratulierte den Bundessiegern herzlich zu ihrem Erfolg. „Genießen Sie diese Anerkennung und Auszeichnung.“

„Jede einzelne der über 60.000 Stimmen ist ein öffentliches Dankeschön für die Pflegeprofis“, freute sich der PKV-Vorsitzende Dr. Ralf Kantak. Der Wettbewerb zeige, „wie viele tolle, liebenswerte und überzeugte Pflegekräfte es gibt und wie herausfordernd, aber auch wie spannend und wie erfüllend sie ihren Beruf erleben“.


Hintergrund

Im Jahr 2017 hat der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) den Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ ins Leben gerufen, um auf die Bedeutung einer guten Pflege aufmerksam zu machen. Denn für ihren täglichen Einsatz und ihr persönliches Engagement verdienen alle rund 1,2 Millionen Pflegeprofis in Deutschland neben guten Arbeitsbedingungen und einer fairen Vergütung vor allem auch Wertschätzung.

Vorgeschlagen werden die Pflegekräfte von Patienten, Angehörigen, Freunden und Kollegen; für sie abstimmen können dann alle Internetnutzer. Aus allen Nominierten werden per Online-Abstimmung die Landessieger in den Bundesländern gewählt; aus diesen werden dann in einer zweiten Online-Abstimmung die drei Bundessieger bestimmt.

Die Bundessieger erhalten 2.000 Euro Preisgeld. Für die Zweitplatzierten gibt es 1.000 Euro, für die Drittplatzierten 500 Euro.

4. Oktober 2021

Sechzehn Pflegeprofis und Pflegeteams aus ganz Deutschland stehen im Finale zur Wahl von „Deutschlands beliebtesten Pflegeprofis“. Von heute bis zum 31. Oktober kann jeder auf www.deutschlands-pflegeprofis.de per Mausklick darüber abstimmen, welche Landessiegerinnen und Landessieger die Auszeichnung erhalten sollen.

Patienten, Angehörige, Freunde und Kollegen hatten die Pflegeprofis zuvor für ihr großes Engagement für den Wettbewerb des Verbands der Privaten Krankenversicherung (PKV) vorgeschlagen. Insgesamt über 750 Pflegeprofis und Pflegeteams wurden im Frühjahr deutschlandweit für die Auszeichnung nominiert. Mit weit über 41.000 Stimmen haben die Bürgerinnen und Bürger in der ersten Abstimmungsrunde die Siegerinnen und Sieger in den sechzehn Bundesländern ermittelt.

Am 18. November treffen sich alle Preisträger aus den Bundesländern zum „Fest der Pflegeprofis“ in Berlin im TIPI am Kanzleramt. Dort erhalten die Bundessieger ihre Auszeichnung aus den Händen von Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, dem Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung und Schirmherr des Wettbewerbs.
Die Bundessieger des Wettbewerbs erhalten zudem je 2.000 Euro Preisgeld. Für die Zweitplatzierten gibt es 1.000 Euro, für die Drittplatzierten 500 Euro.
 

Folgende Landessiegerinnen und -sieger stehen zur Wahl:

(Videos über die Pflegeprofis und die Landespreisverleihungen)

  • Baden-Württemberg: Pflegeteam der Frühchenstation (neonatologische Intensivstation), Olgahospital des Klinikums Stuttgart
  • Bayern: Pflegeteam der Intensiv- und Anästhesiepflege, Krankenhaus der Barmherzigen Brüder München
  • Berlin: Pflegeteam 4A der Interdisziplinären Station und Pandemiestation am Sana Klinikum Lichtenberg
  • Brandenburg: Pflegeteam der Station 2 am Sana-Herzzentrum Cottbus
  • Bremen: Pflegeteam vom Haus Da Vinci, Stiftung Friedehorst
  • Hamburg: Pflegeteam der Geriatrie 2 (COVID-Station), Kath. Marienkrankenhaus Hamburg
  • Hessen: Intensivteam 31-32 am St. Josefs-Hospital Wiesbaden
  • Mecklenburg-Vorpommern: Pflegeteam der Inneren Medizin A2 am Sana HANSE-Klinikum Wismar
  • Niedersachsen: Sybille Dodimead, Sana Klinikum Hameln-Pyrmont
  • Nordrhein-Westfalen: Ulrike Wellkamp, Universitätsklinikum Münster (UKM)
  • Rheinland-Pfalz: Pflegeteam der Kinderonkologie am Kinderonkologischen Zentrum der Unimedizin Mainz
  • Saarland: Pflegeteam der Intensivstation am Marienhaus Klinikum St. Wendel-Ottweiler
  • Sachsen: Pflegeteam der COVID-Station (ehem. K111) am Klinikum Chemnitz
  • Sachsen-Anhalt: Pflegeteam der Internistischen Intensivstation G, Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau
  • Schleswig-Holstein: Pflegeteam der Station A1 am Sana Regio Klinikum Pinneberg
  • Thüringen: Pflegeteam der Kinderonkologie Station E 130 am Uniklinikum Jena

9. Juni 2021

Spannung bis zum Schluss: Nach einer vierwöchigen Online-Abstimmung auf www.deutschlands-pflegeprofis.de freuen sich 16 examinierte Pflegekräfte und Pflegeteams über ihren Sieg. Sie stehen dabei auch stellvertretend für die 1,2 Millionen Pflegekräfte in Deutschland, die sich täglich engagiert um bedürftige Menschen kümmern und öffentliche Wertschätzung verdienen. Die stolzen Gewinnerinnen und Gewinner arbeiten in allen Bereichen der professionellen Pflege, von der Klinik bis zum Altenheim. Vorgeschlagen wurden sie von Patienten, Angehörigen, Freunden und Kollegen; online für sie abstimmen konnten alle Interessierten.

„Wir freuen uns mit allen Siegern und gratulieren ganz herzlich zu ihrem Erfolg“, sagt PKV-Verbandsdirektor Florian Reuther. „Die Auswahl haben diejenigen getroffen, die es besonders gut wissen müssen: Patienten, Pflegebedürftige, Angehörige, Kollegen und Freunde.“ Das Ergebnis der vergangenen Wochen kann sich sehen lassen: Über 750 Nominierungen und mehr als 41.000 abgegebene Stimmen. „Das Interesse war groß, öffentlich ‚Danke‘ zu sagen. Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist das ein tolles und wichtiges Signal für alle Pflegeprofis in Deutschland, die täglich mit Leidenschaft arbeiten“, so Reuther.

„Ich bin begeistert, dass so viele Menschen mitgemacht und somit ihre Wertschätzung für die unverzichtbare Arbeit der professionellen Pflegekräfte gezeigt haben“, freut sich Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung und Schirmherr des Wettbewerbs. „Ich hoffe, dass es die Pandemie im November zulässt und ich alle Preisträgerinnen und Preisträger in Berlin beim ‘Fest der Pflegeprofis‘ persönlich kennenlernen kann.“

Zunächst stehen jedoch im Juli und August die regionalen Preisverleihungen an, die bei den Pflegeprofis vor Ort stattfinden. Im Oktober startet der Wettbewerb in die zweite Runde: Bis zum 31. Oktober werden per Online-Abstimmung die Bundessieger gewählt. Sie erhalten je 2.000 Euro Preisgeld. Die Zweitplatzierten erhalten 1.000 Euro, die Dritten 500 Euro.
 

Die Landessiegerinnen und -sieger sind:

Baden-Württemberg
Pflegeteam der Frühchenstation (neonatologische Intensivstation), Olgahospital des Klinikums Stuttgart

Bayern
Pflegeteam der Intensiv- und Anästhesiepflege, Barmherzige Brüder Krankenhaus München

Berlin
Pflegeteam 4A, Interdisziplinäre Station und Pandemiestation, Sana Klinikum Lichtenberg

Brandenburg
Pflegeteam der Station 2, Herzchirurgie, Sana Herzzentrum Cottbus

Bremen
Team der Pflege-Einrichtung Da Vinci, Stiftung Friedehorst

Hamburg
Pflegeteam der Geriatrischen Station 2, COVID-Station, Marienkrankenhaus Hamburg

Hessen
Intensivpflegeteam 31-32, St. Josefs-Hospital Wiesbaden

Mecklenburg-Vorpommern
Pflegeteam der Klinik für Innere Medizin im Sana HANSE-Klinikum Wismar

Niedersachsen
Sybille Dodimead, Hygiene und Infektionsprävention, Sana Klinikum Hameln-Pyrmont

Nordrhein-Westfalen
Ulrike Wellkamp, Gastroenterologie, Universitätsklinikum Münster

Rheinland-Pfalz
Pflegeteam der Kinderonkologie, Kinderonkologisches Zentrum der Universitätsmedizin Mainz

Saarland
Pflegeteam der Intensivstation, Marienhaus Klinikum St. Wendel-Ottweiler

Sachsen
Pflegeteam der K111, Klinik für Infektions- und Tropenmedizin, COVID-Station, Klinikum Chemnitz

Sachsen-Anhalt
Pflegeteam der internistischen Intensivstation G1, Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau

Schleswig-Holstein
Pflegeteam der A1, Gastroenterologie, Klinikum Pinneberg

Thüringen
Pflegeteam der Kinderonkologie Station E 130, Uniklinikum Jena

4. Mai 2021

Mehr als 750 Nominierungen für den Wettbewerb sind eingegangen. Vorgeschlagen wurden Pflegekräfte und -teams aus ganz Deutschland. Nun wird es spannend, denn die Abstimmung hat begonnen: Ab sofort und noch bis zum 31. Mai kann online für die beliebtesten Pflegeprofis abgestimmt werden, einfach per Mausklick auf www.deutschlands-pflegeprofis.de.

Alle Nominierten arbeiten in der professionellen Pflege und wurden von Patienten, Angehörigen, Freunden und Kollegen für den Wettbewerb des PKV-Verbands vorgeschlagen. Mit kurzen, persönlichen Texten auf der Website schildern sie die Gründe, warum ihre Nominierten die Auszeichnung als „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ verdient haben. Anfang Juni stehen dann die Gewinner in den 16 Bundesländern fest.

Um Landesgewinner zu werden, ist die Unterstützung möglichst vieler nötig. Freunde, Bekannte, Freunde, Familie oder Fremde: Alle können und dürfen für ihre Lieblingspflegekräfte trommeln und abstimmen.

„Wir freuen uns über viele positive Reaktionen und die vielen Nominierungen, die auch in diesem besonderen Jahr für den Wettbewerb eingegangen sind“, sagt PKV-Verbandsdirektor Florian Reuther. „Die Vielzahl an berührenden Geschichten zeigt uns: Gerade in diesen schweren Zeiten gibt es ein großes Bedürfnis, engagierte Pflegeprofis über ein privates ‚Danke‘ hinaus für ihre hervorragende Arbeit auch öffentlich auszuzeichnen.“

Alle Gewinner treffen sich – wenn es das Infektionsgeschehen zulässt – Anfang Dezember zum „Fest der Pflegeprofis“ in Berlin. Dort erhalten sie ihre Auszeichnung aus den Händen von Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung und Schirmherr des Wettbewerbs.

In einer weiteren Abstimmungsrunde werden zuvor aus dem Kreis der 16 Landessieger die Bundessieger des Wettbewerbs gewählt. Sie erhalten je 2.000 Euro Preisgeld. Für die Zweitplatzierten gibt es 1.000 Euro, für die Drittplatzierten 500 Euro.

1. März 2021

Den „stillen Helden“ der Pflege ein Gesicht geben: Vom 1. März bis zum 30. April 2021 können Patienten und deren Angehörige ihre Favoriten für die Wahl zu „Deutschlands beliebtesten Pflegeprofis“ vorschlagen. Auch Kolleginnen und Kollegen dürfen auf der Website www.deutschlands-pflegeprofis.de engagierte Pflegekräfte oder ganze Teams für den Wettbewerb nominieren.

Ohne die 1,2 Millionen engagierten Pflegerinnen und Pfleger geht es nicht. Das hat die Corona-Pandemie noch einmal in ganz besonderer Weise gezeigt. „Mit der dritten Ausgabe des Wettbewerbs wollen wir erneut die Pflegeprofis ins Rampenlicht rücken. Sie brauchen neben guten Arbeitsbedingungen und einer fairen Vergütung die Anerkennung von uns als Gesellschaft, die sie verdienen“, sagt PKV-Verbandsdirektor Florian Reuther.

Nach dem Ende der Nominierung startet mit der Online-Abstimmung die heiße Phase des Wettbewerbs. Vom 3. bis 31. Mai können alle Bürgerinnen und Bürger zunächst über die beliebtesten Pflegeprofis der 16 Bundesländer entscheiden. In der zweiten Runde werden dann die Bundessieger gewählt.

„Mit dem Wettbewerb haben einzelne Pflegekräfte die Möglichkeit eine ganz besondere und persönliche Anerkennung für ihre Arbeit zu bekommen. Außerdem ermöglicht er einen Einblick in diesen vielseitigen und tollen Beruf“, sagt Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung, der nach 2019 erneut die Schirmherrschaft des Wettbewerbs übernommen hat.

Sollte es die Corona-Lage zulassen, treffen sich alle Gewinner wie in den vergangenen Jahren zur Galaveranstaltung in Berlin. Dort erhalten „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ ihre Auszeichnung aus den Händen des Schirmherrn Westerfellhaus.

Die Gewinner des Gesamtwettbewerbs erhalten 2.000 Euro Preisgeld. Für die Zweitplatzierten gibt es 1.000 Euro, für die Drittplatzierten 500 Euro.

Hintergrund

Die Pflege in Deutschland ist ohne den hohen Einsatz der 1,2 Millionen Pflegeprofis nicht zu bewältigen. Der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) will die Menschen ermuntern, den Pflegeprofis öffentlich „Danke“ zu sagen. „Pflegerinnen und Pfleger haben eine hohe Wertschätzung verdient, denn ihre Zuwendung und ihr Engagement tragen wesentlich dazu bei, Deutschlands Gesundheitssystem zu einem der besten der Welt zu machen“, so Florian Reuther. „Deshalb haben wir 2017 den Wettbewerb ‚Deutschlands beliebteste Pflegeprofis‘ ins Leben gerufen.“ 2021 werden nun erneut Pflegekräfte für ihr besonderes Engagement ausgezeichnet. Wer wird diesmal gewinnen?

Für Ihre Berichterstattung

●    In unseren Videos berichten die ausgezeichneten Pflegeprofis des vorherigen Wettbewerbs über ihre Erlebnisse.

●    Video-Impressionen und Bilder zum Wettbewerb 2019 und 2017