JETZT
ABSTIMMEN!

Sie können ganz einfach für einen oder auch
mehrere Pflegeprofis abstimmen, indem Sie
die Bilder anklicken und dann unten auf der Seite
Ihre Auswahl per E-Mail bestätigen.

Deutschlands Pflegeprofis

Für Manuel Strohdeicher, unseren Bundessieger von 2019, war der Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ bereits eine ganz besondere Form der Dankbarkeit. Überrascht hat ihn, wie viel Unterstützung, Lob und Zuspruch er auch von völlig unbekannten Menschen bekommen hat. Nun wünscht er dasselbe vielen anderen.

Und für wen stimmen Sie ab?

1311

Team der Frühchenstation (neonatologische Intensivstation) aus Stuttgart / Baden-Württemberg

703

Team der Intensiv- und Anästhesiepflege aus München / Bayern

1508

Team 4A aus Berlin

404

Station 2 im Sana Herzzentrum Cottbus aus Cottbus / Brandenburg

582

Haus Da Vinci aus Bremen

623

Team der Geriatrie 2 (COVID-Station) aus Hamburg

1249

Intensivteam 31-32 im St. Josefs- Hospital aus Wiesbaden / Hessen

182

Pflegeteam der A2 aus Wismar / Mecklenburg-Vorpommern

610

Kinderonkologie aus Mainz / Rheinland-Pfalz

390

Intensivstation aus Sankt Wendel / Saarland

916

Das Team der K111 aus Chemnitz / Sachsen

2260

Internistische Intensivstation G1 aus Halle (Saale) / Sachsen-Anhalt

861

A1 - Herzdamen aus Pinneberg / Schleswig-Holstein

2820

Pflegeteam der Kinderonkologie Station E 130 aus Jena / Thüringen

353

Sybille Dodimead aus Hameln / Niedersachsen

2001

Ulrike Wellkamp aus Münster / Nordrhein-Westfalen

0 Stimmen

Möchten Sie noch für weitere Personen oder Teams abstimmen? Bitte klicken Sie dann zunächst auf alle Nominierten Ihrer Wahl und geben Sie anschließend Ihre E-Mail-Adresse ein.

Sie erhalten von uns einen Freischalte-Link, mit dem Sie Ihr(e) Voting(s) bestätigen.

Fast geschafft. Jetzt müssen Sie nur noch Ihre Stimmabgabe bestätigen.

Sie erhalten nun von uns eine E-Mail. Bitte bestätigen Sie den Link in der Mail, um das Voting abzuschließen.

E-Mail nicht angekommen? Bitte prüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner auf Erhalt der Mail.

Sie haben bereits 0

Stimmen abgegeben

Rundum Pflege

Im Gespräch mit Jan Schröder und Stefan Reker

Unterschiedliche Kampagnen, Initiativen und Aktionen haben sich der Anerkennung und Wertschätzung der Pflegearbeit verschrieben. Darunter die Pflegesterne und unser Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“. Welche Ideen stecken dahinter und welche Visionen haben solche Aktionen für die Pflege?

Mehr zu In Aktion für die Pflege

Neben „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ setzen sich viele andere Akteure und Institutionen für eine größere öffentliche Wertschätzung des Pflegeberufs ein. So zum Beispiel das Klinikum Saarbrücken mit ihrem Projekt „Rolle deines Lebens“. Fünfzehn Teammitglieder des Klinikums der Pflege ein Gesicht, erzählen ihre Geschichten und bieten einen Einblick in die Vielfalt des Berufes.

Mehr zu Gemeinsam für die Pflege: „Je mehr wir sind, desto besser für alle“

Instagram

„Ihr Klick ist eine weitere Anerkennung für die herausragende und unverzichtbare Arbeit der Pflegenden. Stimmen Sie jetzt für den Bundessieger ab.“

Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung und Schirmherr des Wettbewerbs

„Ich finde es wichtig, dass man der Pflege mehr Anerkennung und mehr Wertschätzung zum Ausdruck bringt. Das geschieht durch diesen Preis. Aber Wertschätzung und Anerkennung – der berühmte Applaus vom Balkon jetzt in der Corona-Zeit – reicht eben nicht aus.“

Ursula Nonnemacher, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg

„Beim Wettbewerb werden Pflegeprofis für ihre herausragenden, langjährigen Leistungen gewürdigt und sie bekommen diese Auszeichnung nur, wenn ganz viele Menschen gesagt haben: “Jawohl genau diese Person hat es verdient.“ Pflege ist etwas, was für unsere Gesellschaft absolut wichtig ist.“

Stephan Weil, Ministerpräsident des Landes Niedersachsen

„Dieser Preis, „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“, ist deshalb wichtig, weil er der Pflege ein Gesicht gibt, weil er sie sichtbar macht, weil er klarmacht, was alles hinter der Pflege steckt. Und das ist viel mehr, als wir sonst so wahrnehmen.“

Kai Klose, Minister für Soziales und Integration des Landes Hessen