Jetzt Nominieren Jetzt nominieren!

Deutschlands Pflegeprofis

Wir suchen Deutschlands beliebteste Pflegeprofis.
Warum nominieren und mitmachen sich lohnt, weiß das Pflegeteam der Kinderonkologie am Universitätsklinikum Jena.

Es geht wieder los!

Erstmals können Pflege-Azubis nominierert werden. Auszubildende verdienen besondere Aufmerksamkeit - das wissen die Praxisanleiterinnen Janine Heuer und Ina Strutz aus dem Regio Klinikum Pinneberg.

An morgen denken

Diese Pflegeprofis sind schon dabei 0

Nominierte

Filtern nach

A-Medicus UG Ambulanter Pflegedienst aus München zum Portrait

Danke

A-Medicus UG Ambulanter Pflegedienst, A-Medicus UG (haftungsbeschränkt), München vorgeschlagen von Olga aus Charkow der Ukraine

Ambulanter Pflegedienst betreibt muttersprachliche Mentalität und Kultur bezogene Pflege nach eigene Pflegemodell. Unterstützt Migranten bei Integration. Dank individuelle Aufmerksamkeit sind Mitarbeiter sowie Leitung bei Kunden und Angehörigen sehr beliebt.

Schließen

Team der Station2 im Gesundheitscampus München aus München zum Portrait

Danke

Team der Station2 im Gesundheitscampus München, Gesundheitscampus München, München vorgeschlagen von Robert aus München

- immer ein offenes Ohr

- 100 teamfähig

- menschlich

Schließen

Linda Fischer aus Schwarzenbruck zum Portrait

Danke

Linda Fischer, Krankenhaus Rummelsberg, Schwarzenbruck vorgeschlagen von Wilhelm aus Nürnberg

Für mich ist sie mein absoluter Pflegeprofi, weil sie einfach mit dem Herzen bei der Arbeit ist und diese aus vollster Leidenschaft ausübt.

Von Geschichten aus diversen Situationen ihres Pflegealltags, merkt man das es für sie viel mehr als nur „Arbeit“ ist, eher ein in Erfüllung gegangener Traum, eine Lebensaufgabe.

Sie ist total engagiert , setzt sich für große , so wie kleine Patienten ein & versucht trotz des ganzen Personalmangels , diesen niemals spürbar an die Patienten heran zu tragen. Selbst wenn man privat ehemalige Patienten trifft, konnten diese sich immer mit unzähligen lobenden Worten an sie erinnern.

Ob mit Kindern von 0-18 oder wie auf ihrer Station auch der Alltag mit behinderten Menschen, versucht sie jedem einzelnen gerecht zu werden und ihm zu zeigen das sie ihn wertschätzt und jeder von ihnen etwas ganz besonderes und vor allem wertvoll ist, genau so wie er ist.

Schließen

Marienstift Dorfen, Städtische Einrichtung für Altenhilfe aus Dorfen zum Portrait

Danke

Marienstift Dorfen, Städtische Einrichtung für Altenhilfe, Städt. Einrichtung für Altenhilfe Marienstift Dorfen, Dorfen vorgeschlagen von Roman aus Dorfen

Unser Vater wollte nie in ein Altenheim. Aber irgendwann ging es nicht mehr anders. Wir Angehörige machten uns große Sorgen, weil es schlecht um ihn stand. Doch das Pflegeteam im Marienstift Dorfen kümmerte sich von Anfang an mit Herz und Verstand um ihn. Obwohl der 84-Jährige sehr aufwendig versorgt werden musste, begegneten ihm ausnahmslos alle Pflegekräfte mit Empathie, Geduld und großer Fürsorglichkeit. Sie kümmerten sich um ihn, als sei er ein Familienmitglied. Mit ihrem enormen Engagement haben sie ein kleines Wunder vollbracht: Unser anfangs so skeptischer Vater war voll des Lobes über die liebevolle Hilfe, die ihm in seinen letzten Tagen zuteil wurde: „Die sind alle gut drauf hier und wissen genau, was mir gut tut!“ Dem können wir nur zustimmen und dem Pflegeteam dafür danken, dass es unseren Vater auf seinem letzten Weg fachlich und menschlich so großartig unterstützt hat.

Schließen

Nadine Hösel aus Pfreimd zum Portrait

Danke

Nadine Hösel, Alten-und Pflegeheim st. Johannis Stift, Pfreimd vorgeschlagen von Loreen aus Vohenstrauß

Sie ist immer für ihre bewohner da

Schließen

Katrin Del Toso aus Pilsting zum Portrait

Danke

Katrin Del Toso, Kursana Domizil Pilsting, Pilsting vorgeschlagen von Dagmar aus 94569 Stephansposching

Weil sie mit Leib und Seele Pflegekraft ist . Sie geht sehr liebevoll und herzlich mit den Bewohnern um , sie nimmt sich Zeit. Hat immer ein offenes Ohr. Man kann immer zu ihr kommen wenn man ein Anliegen hat. Solches Pflegepersonal findet man nicht oft. Drück ganz fest die Daumen.

Schließen

Aurelia Wimmer aus Bobingen zum Portrait

Danke

Aurelia Wimmer, Wertachklink Bobingen, Bobingen vorgeschlagen von Marie aus Wendelstein

Aurelia hat diesen Beruf gewählt, obwohl es solche schrecklichen Umstände in der Pflege sind. Sie ist jeden Tag höchst motiviert. Jeden Tag geht Aurelia mit sehr großer Freude in ihre Arbeit. Man sieht ihr immer an, mit WIE viel Freude sie dabei ist. Es ist so schön einen jungen Menschen in diesem Beruf zu sehen, der so viel Freude ausstrahlt und so viel Motivation zeigt. Gerade weil man es in diesem Bereich als Azubi nicht immer leicht hat. Aurelia macht ihren Beruf zu ihrer Berufung und ist einfach toll!!!!!!!

Schließen

Kaddi Borykina aus Lisberg zum Portrait

Danke

Kaddi Borykina, Marienheim Trabelsdorf, Lisberg vorgeschlagen von Sandra aus Schesslitz

Wo soll ich Anfangen? In meinen 11 Jahren als Fachkraft habe ich noch keinen Azubi kennengelernt der mit soviel Engagement und Herz bei der Arbeit bzw.in der Ausbildung dabei ist. Sie möchte in der Pflege etwas verändern, sie hat Vorstellungen und Ideen die sie gerne in die Praxis umsetzen möchte... sie hat soviel Fachwissen ,das sie schon vor ihrer Ausbildung hatte. Sie ist mit Leib und Seele im Pflegeberuf , es sei dazu gesagt sie ist alleinerziehende Mutt3r einer Tochter und wuppte die Ausbildung trotz allem,egal wie stressig es ist unsere Kaddi lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Sie opfert ihre Freizeit , um mit UNSEREN Bewohnern mal auf den Weihnachtsmarkt oder am Martinsumzug teilnehmen zu können. Das ist unsere Zukunft und ich bin froh das es solche Azubis wie sie gibt die auch nach aussen den Pflegeberuf attraktiv präsentiert. Sie schreibt dieses Jahr ihr Examen ❤

Schließen

Pflege betrifft uns alle

Angehörige, Kollegen, Freunde oder Nachbarn – fast jeder von uns kennt einen zu pflegenden Menschen in seinem näheren Umfeld. Oft sind es Menschen in hohem Alter oder solche mit einer Behinderung, die auf zusätzliche Hilfe angewiesen sind. Manchmal können aber auch ein Unfall oder eine Krankheit dazu führen, dass wir auf Pflege angewiesen sind. Was auch immer der Grund ist: In solchen Situationen bauen wir auf die Expertise und das Engagement der rund 1,2 Millionen Pflegefachkräfte in Deutschland.
Dass die Pflege so gut funktioniert, ist maßgeblich den Pflegefachkräften zu verdanken. Sie setzen sich Tag und Nacht, an Wochenenden wie an Feiertagen für die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Patienten ein und halten so die Qualität unseres Gesundheitssystems aufrecht. Damit das auch in Zukunft so bleibt, setzt sich der Verband der Privaten Krankenversicherung für die Anliegen und das Ansehen von Kranken- und Altenpflegern ein – auch über den Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ hinaus.

Hier können Sie nominieren!

Inhalte werden geladen …

Neu! Azubis nominieren

Inhalte werden geladen …

Die Jury sind Sie

Inhalte werden geladen …

Das gibt's zu gewinnen

Inhalte werden geladen …

Unser Schirmherr:

Der Wettbewerb macht deutlich, welche Leistung Pflegende jeden Tag erbringen.

Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung

Mehr erfahren

Rückblick: Die ersten Pflegeprofi-Gewinner

2017 feierte der Wettbewerb seine Premiere. Über 1.000 Kranken- und Altenpfleger, Kinderkrankenschwestern und Hebammen wurden von Patienten, Angehörigen, Freunden und Kollegen nominiert, über 25.000 Menschen haben abgestimmt – und am Ende schafften es drei Pflegeteams aufs Siegertreppchen.
Gemeinsam mit den anderen Landessiegern haben die Gewinner am 7. September 2017 im Berliner Reichstagsgebäude das „Fest der Pflegeprofis“ gefeiert und wurden in einem bewegenden Festakt ausgezeichnet. 

 

Unsere Gewinner aus 2017

1. Platz

Das Pflegeteam der kinderonkologischen Station E130 am Universitätsklinikum Jena

Cookies

Dieses Element setzt Cookies ein. Um es anzuzeigen, stimmen Sie bitte im Hinweisbalken dem Einsatz von Cookies zu.

2. Platz

Das Team der Interdisziplinären Notaufnahme UKD KNAS1 des Dresdner Universitätsklinikums Carl Gustav Carus

Cookies

Dieses Element setzt Cookies ein. Um es anzuzeigen, stimmen Sie bitte im Hinweisbalken dem Einsatz von Cookies zu.

3. Platz

Die Krankenpflegerinnen Janine Heuer und Ina Strutz von der Neurologie-Station N4 des Regio Klinikums in Pinne­berg

Cookies

Dieses Element setzt Cookies ein. Um es anzuzeigen, stimmen Sie bitte im Hinweisbalken dem Einsatz von Cookies zu.