Politische Stimmen

„Deutschlands beliebteste Pflegeprofis" hat viele Unterstützer.

Beim Wettbewerb werden Pflegeprofis für ihre herausragenden, langjährigen Leistungen gewürdigt und sie bekommen diese Auszeichnung nur, wenn ganz viele Menschen gesagt haben: „Jawohl genau diese Person hat es verdient.“ Pflege ist etwas, was für unsere Gesellschaft absolut wichtig ist.

Stephan Weil, Ministerpräsident des Landes Niedersachsen

Der PKV-Preis ist ein Publikumspreis, das macht ihn so wertvoll. Er macht die Pflege sichtbar und wertet die Sorgearbeit auf. Es wird immer noch viel zu oft unterschätzt, wie zentral wichtig diese Arbeit für das Zusammenleben in unserer Gesellschaft ist – egal, ob in der Stadt oder auf dem Land.

Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport der Freien Hansestadt Bremen

Dieser Preis ist deshalb wichtig, weil er der Pflege ein Gesicht gibt, weil er sie sichtbar macht, weil er klarmacht, was alles hinter der Pflege steckt. Und das ist viel mehr, als wir sonst so wahrnehmen.

Kai Klose, Minister für Soziales und Integration des Landes Hessen

Ich finde es wichtig, dass man der Pflege mehr Anerkennung und mehr Wertschätzung zum Ausdruck bringt. Das geschieht durch diesen Preis. Aber Wertschätzung und Anerkennung – der berühmte Applaus vom Balkon jetzt in der Corona-Zeit – reichen eben nicht aus.

Ursula Nonnemacher, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg

Pflegekräfte leisten herausragendes für unsere Gesellschaft. Endlich ist im Zuge der Pandemie auch einer breiten Öffentlichkeit bewusst geworden, welch hohe gesellschaftliche Bedeutung die Pflegeberufe haben. Das Engagement der Pflegekräfte verdient höchsten Respekt und Anerkennung. Die Leistung der Pflegekräfte muss daher dauerhaft sichtbarer bleiben bzw. werden. Dazu leistet der Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ einen ganz erheblichen Beitrag.

Dr. Heiner Garg, Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein

Es hätten so viele Pflege-Teams in unseren Krankenhäusern, Pflegeheimen oder bei ambulanten Pflegediensten den Preis verdient. Mit großer Empathie, unermüdlichem Engagement und hoher Professionalität sorgen die Pflegenden für die ihnen anvertrauten Menschen. Die herausragende Arbeit der Pflegeprofis gehört viel stärker in unser gesellschaftliches Bewusstsein. Der Pflegeprofi-Wettbewerb leistet einen wichtigen Beitrag hierzu.

Stefanie Drese, Ministerin für Soziales, Gesundheit und Sport in Mecklenburg-Vorpommern

In der Pflege arbeiten Fachkräfte, die sehr gut ausgebildet sind und professionell arbeiten, während sie gleichzeitig Halt geben, erklären und für andere da sind. Dieser Publikumspreis würdigt den besonderen Einsatz in der Pflege und leistet damit einen tollen Beitrag zur dauerhaften Anerkennung dieses Berufs.

Dr. Melanie Leonhard, Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration der Freien und Hansestadt Hamburg

Bild© SK / Daniel Reinhardt

Man kann sich vor der Leistung der Pflegenden in dieser Pandemie nur verneigen. Aber Anerkennung darf sich nicht nur durch Lob und Preise ausdrücken, sondern zwingend auch durch bessere Arbeitsbedingungen und Löhne. Dafür werde ich mich weiter einsetzen.

Ricarda Lang, Mitglied des Deutschen Bundestags

Bild© Grüne Bundestagsfraktion / Stefan Kaminski

Ich gratuliere den Siegerinnen und Siegern des Wettbewerbs „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ und bedanke mich ganz herzlich für ihre Teilnahme. Der Wettbewerb hat gezeigt, wie viel Herzblut in die Pflege fließt, und wie viel Anerkennung die Pflegenden hierfür verdienen. Ganz besonders freut es mich, dass es den Pflegekräften gelungen ist, ein positives Bild über die Pflege zu vermitteln. Ich glaube: das ist einer der Schlüssel, um die Pflege weiter voranzubringen. Denn es gibt noch viel zu tun.

Alexander Schweitzer, Minister für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz