Preisverleihung Brandenburg

Cookies

Dieses Element setzt Cookies ein. Um es anzuzeigen, stimmen Sie bitte im Hinweisbalken dem Einsatz von Cookies zu.

„Eine positive Energie, die vom gesamten Team ausgeht“

Hoher Besuch war am Dienstagmorgen nach Cottbus ins Sana-Herzzentrum gekommen: Ursula Nonnemacher (Grüne), Brandenburgs Ministerin für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz, hatte sich auf den Weg in die Lausitz gemacht, um persönlich dem Pflegeteam von Station 2 zu gratulieren. Sie wurden jüngst zu Brandenburgs beliebtesten Pflegeprofis gewählt.

In familiärer Atmosphäre und bei sommerlichen Temperaturen versammelten sich die Gäste im Garten des Sana-Klinikums. Das Interesse war groß: nicht nur das Siegerteam war da. Auch zahlreiche Kolleginnen und Kollegen anderer Stationen sowie die Chefärzte waren gekommen, um ihre Anerkennung auszudrücken. Und so nahmen die Gewinnerinnen und Gewinner auch nicht nur für sich die Auszeichnung von Ministerin Nonnenmacher entgegen, sondern stellvertretend für alle Pflegekräfte Brandenburgs.

In ihrer Laudatio bekräftigte die Ministerin, wie wichtig die öffentliche Wertschätzung für all die Menschen sei, die täglich mit viel Engagement und Leidenschaft in der Pflege arbeiten. Der Politik gab sie zur Aufgabe, kontinuierlich die Rahmenbedingungen verbessern zu müssen, um eine gute Pflege – sowohl für die Pflegenden als auch die Pflegebedürftigen – möglich zu machen.

Gute Pflege liefert das Team von Station 2 jeden Tag ab. Das beweist die Patientenzufriedenheit. Die erreicht in jeder Umfrage hundert Prozent. Das liegt zum einen an der hohen Professionalität und zum anderen an der Sensibilität, mit der die Kolleginnen und Kollegen jeden einzelnen Patienten behandeln. Stefan Reker, Geschäftsführer vom PKV-Verband, zeigte sich begeistert von der Atmosphäre: „Man spürt die positive Energie, die vom gesamten Team ausgeht!“
 
Geschenke gab es auch noch: Sadık Taştan, Geschäftsführer des Sana-Herzzentrums, schenkte dem Team eine neue Stations-Kaffeemaschine. Das Modell für den Pausenraum dürfen sich die GewinnerInnen sogar selber aussuchen. Das dürfte nicht ganz billig werden für den Chef, der sich über den Landessieg ebenso wie das gesamte Team freute und ihre großartige Leistung hervorhob.
 
Der Landessieg ist allerdings nur eine Etappe für die Lausitzer: Mit dem Sieg nimmt die Station 2 automatisch am Bundesentscheid bei „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ teil. Der startet am 4. Oktober und dann heißt es, alle Brandenburgerinnen und Brandenburger zu motivieren, für sie abzustimmen und ein starkes Zeichen für die Pflege zu setzen.