Preisverleihung Baden-Württemberg

Cookies

Dieses Element setzt Cookies ein. Um es anzuzeigen, stimmen Sie bitte im Hinweisbalken dem Einsatz von Cookies zu.

Landessieger im Südwesten mit großem Vorsprung

Erwartungsvoll und beeindruckt zugleich stand das Team der Frühchenstation vor den versammelten Gratulanten.

Neben dem Vorstandsvorsitzenden des Klinikums Stuttgart, Prof. Dr. Jan Steffen Jürgensen, dem Pflegedirektor Oliver Hommel und Verena Schüßler vom Förderkreis Neonatologie kam auch Stuttgarts Finanz- und Krankenhausbürgermeister Thomas Fuhrmann vorbei, um dem Team persönlich zu gratulieren. Dabei betonte der Bürgermeister die großartige Arbeit, die die Pflege am Klinikum Stuttgart leistet: „Ich freue mich über die gesellschaftliche Aufmerksamkeit und gebührende Anerkennung, die mit dieser Auszeichnung verbunden ist. Dem Team der Neonatologie gratuliere ich stellvertretend für alle Pflegekräfte im Klinikum Stuttgart ganz herzlich.“

Auch der Klinikchef Prof. Jürgensen nahm die Gelegenheit zum Anlass, den insgesamt 3.000 Pflegekräften des Stuttgarter Klinikums für die gute Arbeit zu danken. Die hohe Personalstärke am Klinikum habe sich zudem als gute Basis in der Pandemie bewährt.

Dass die Erfahrungen aus der Pandemie gezeigt haben, wie wichtig Wertschätzung für die Pflege ist, hob Pflegedirektor Oliver Hommel hervor. „Professionell Pflegende werden heute in Ihrer Bedeutung für das Gesundheitswesen spürbarer wahrgenommen, das wünsche ich mir auch für die Zukunft. So können wir auch weiterhin junge Menschen für den Pflegeberuf gewinnen.“

Verena Schüßler vom Förderkreis Neonatologie, die das Team nominiert hat, sagte: „Wir erleben hautnah, wie herzlich und professionell die Pflegekräfte den Kindern und Eltern in schwierigsten Situationen helfen.“

Dann hielt das Pflegeteam den verdienten Preis in den Händen. Stolz sind sie auf ihren Titel „Baden-Württembergs beliebteste Pflegeprofis“.

Zum Schluss gab es von der Klinikleitung noch eine Überraschung: Ein Obstkorb-Abonnement für die gesamte Station. Mit vollen Händen und erhobenen Hauptes mussten sie dann wieder schnell zu ihren kleinen Patienten. Doch bevor sie gingen, haben sie sich noch eines versprochen: „Wir werden Deutschlands beliebteste Pflegeprofis!“