Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme am Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ ist nur auf der Webseite www.deutschlands-pflegeprofis.de möglich.

 

Wer darf nominieren?

Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich natürliche Personen mit einem Mindestalter von 16 Jahren. Jede Person kann im Zeitraum vom 2. Januar bis zum 30. April 2019 einen oder mehrere Pflegeprofis, -teams oder Azubis vorschlagen (aber nicht sich selbst). Der Wettbewerb dient der Wertschätzung der Pflegekräfte, nicht der Bewerbung von Pflegeeinrichtungen. Wir bitten alle Nominierenden, dies zu respektieren.

Mit dem Einreichen des Vorschlags auf www.deutschlands-pflegeprofis.de erklärt der Nominierende, dass er das Einverständnis der vorgeschlagenen Person(en) eingeholt hat und auf Nachfrage auch schriftlich belegen kann.

 

Wer darf vorgeschlagen werden?

Für den Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ können Personen ab 16 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland vorgeschlagen werden. Die Nominierten müssen eine Pflegeausbildung absolviert haben oder sich noch in Ausbildung befinden.

Ein Foto der nominierten Person ist wichtig, um die Chancen des Nominierten im Wettbewerb zu erhöhen. Mit dem Hochladen des Fotos bestätigen die Nominierten, die Rechte an diesem Bild vollumfänglich zu besitzen und garantieren, dass es frei von Rechten Dritter ist und keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Alle abgebildeten und erkennbaren Personen müssen explizit mit der Veröffentlichung einverstanden sein. Eine Einverständniserklärung zur vorgenannten Nutzung muss persönlich vorliegen und auf Nachfrage vorgezeigt werden können.

Jeder Teilnehmer am Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ räumt dem Veranstalter PKV-Verband die räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkten, nicht ausschließlichen Nutzungsrechte an den hochgeladenen Fotos kostenfrei ein. Diese umfassen ebenfalls das Recht zur Bearbeitung des eingesandten Fotos für Wettbewerb oder mediale Berichterstattung und schließen die Verbreitung auf den Webseiten und Social-Media-Kanälen des Veranstalters sowie auf denen der Kooperationspartner des Wettbewerbs ein.

Grundsätzlich gilt:

Eingereichte Beiträge, die gegen den guten Geschmack oder geltendes Recht verstoßen, schließt der Veranstalter von der Teilnahme am Wettbewerb aus. Dies gilt ebenfalls bei Verstößen gegen die Teilnahmebedingungen und bei eindeutig werblichen Nominierungen, die auf die Bewerbung von Pflegeeinrichtungen abzielen.

 

Wer darf abstimmen?

Alle natürlichen Personen dürfen ihre Stimme abgeben. Jede Person verfügt dabei über eine Stimme je Wettbewerbsbeitrag.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bereits im laufenden Wettbewerb Stimmabgaben auszuschließen, bei denen der Verdacht auf unfaires Handeln und Manipulation besteht oder der Einsatz von automatisierten Voting-Scripten, Bots oder ähnlichen Anwendungen vermutet wird. Denn die Teilnahme durch Unternehmen und/oder Privatpersonen, die im Zuge von sogenannten Massenregistrierungen mehrere Teilnehmer gleichzeitig anmelden sowie der Einsatz sonstiger automatisierter Programme oder Skripte sind auf der Website untersagt. Auch Stimmabgaben über sogenannte Trash-Mails oder Wegwerf-Adressen werden nicht in der Wertung berücksichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Wie wird abgestimmt?

Nach dem Ende der Nominierungsphase startet das Online-Voting auf der Website deutschlands-pflegeprofis.de. Abgestimmt wird in zwei Phasen: Vom 1. Mai bis 15. Juni 2019 können alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Online-Voting zunächst über die beliebtesten Pflegeprofis der einzelnen Bundesländer abstimmen. Der oder diejenigen, die die meisten Stimmen pro Bundesland auf sich vereinen, werden Landessieger in der Kategorie Pflegeprofi. In der Sonderkategorie Azubi wird zusätzlich noch ein Nachwuchs-Pflegeprofi je Bundesland gewählt.

In der zweiten Voting-Runde vom 15. August bis 30. September 2019 können dann alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf der Website aus den 16 Landessiegern für Ihre persönlichen Favoriten unter den Pflegeprofis sowie unter den Azubis abstimmen. Diejenigen mit den meisten Stimmen werden Bundessieger des Wettbewerbs „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“. Im Falle einer Stimmengleichheit entscheidet das Los.

 

Gewinne für Pflegeprofis

Der PKV-Verband ehrt alle Landessieger mit einer Galaveranstaltung am 21. November 2019 im Berliner Reichstagsgebäude. Die Bundessieger erhalten zudem ein Preisgeld.

Die Gewinner des Gesamtwettbewerbs sowie der Sieger der Kategorie Azubi erhalten ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro. Der oder die Zweitplatzierte kann sich über 1.000 Euro freuen; die Drittplatzierten erhalten 500 Euro.