Preisverleihung Rheinland-Pfalz

Cookies

Dieses Element setzt Cookies ein. Um es anzuzeigen, stimmen Sie bitte im Hinweisbalken dem Einsatz von Cookies zu.

„Ich bin sehr stolz auf mein Team“

Bei ihnen dreht sich alles um das Wohl der Kinder. Sie begleiten sie und ihre Eltern durch gesundheitlich schwerste Zeiten. Nun standen sie selbst einmal im Mittelpunkt. Denn das Pflegeteam der Kinderonkologie der Universitätsmedizin Mainz wurde zu den beliebtesten Pflegeprofis von Rheinland-Pfalz gewählt. Das fast 30-köpgige Team war im Frühjahr von Patienteneltern beim Online-Wettbewerb angemeldet worden. Prompt kam es ganz oben aufs Treppchen.

Zur Preisverleihung war alles perfekt angerichtet: Im Innenhof des Kurfürstlichen Schlosses in Mainz wurden die Siegerinnen und Sieger bei sommerlichen 27 Grad ausgezeichnet. Der rheinland-pfälzische Sozialminister Alexander Schweitzer war persönlich gekommen, um das Gewinnerteam auszuzeichnen. Er betonte, wie wichtig es sei, dass Pflegende öffentlich besser wahrgenommen und wertgeschätzt würden und dass dieser Wettbewerb einen Teil dazu beitragen könne.

Die Pflegedirektorin der Universitätsmedizin Mainz, Marion Hahn, zeigte sich erfreut über den Landessieg. Sie lobte die hohe fachliche Kompetenz des Teams und dankte für den unermüdlichen Einsatz. Auch PKV-Verbandsdirektor Florian Reuther gratulierte den glücklichen Gewinnern: „Die Wahl haben diejenigen getroffen, die es besonders gut wissen müssen: Patienten, Pflegebedürftige, Angehörige, Kollegen und Freunde. Deshalb dürfen Sie in meinen Augen ganz besonders stolz auf Ihre Auszeichnung sein.“

Sichtlich gerührt zeigte sich auch Maria Horst, die stellvertretende pflegerische Leiterin der Station A2: „Ich bin sehr stolz auf mein Team, das unter nicht immer leichten Bedingungen so wunderbare Arbeit leistet.“ Auch sie erhofft sich, dass mit dem Wettbewerb die Pflege noch sichtbarer wird. Der Auftakt für das Team ist jedenfalls gemacht. Jetzt wollen sie alle trommeln, um beim Bundesentscheid ab dem 4. Oktober vielleicht auch nach ganz oben gewählt zu werden.