Der Wettbewerb

In Deutschland arbeiten aktuell über 1,1 Millionen Menschen in der Pflege und kümmern sich in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder bei ambulanten Pflegediensten um rund 3,3 Millionen Patienten. Zusammen kommen sie auf 900 Millionen Stunden, in denen sie Wunden versorgen, Medikamente verabreichen oder bei Körperhygiene und Essen helfen. Nur mit ihrem persönlichen Einsatz kann die so wichtige gesundheitliche Versorgung aufrechterhalten werden.

Der Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. will darauf aufmerksam machen, wie wichtig eine gute Pflege für die Betroffenen und für unser gesamtes Gesundheitssystem ist. Deshalb hat der Verband 2017 den bundesweiten Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ ins Leben gerufen. 2019 werden nun zum zweiten Mal Pflegekräfte für ihr herausragendes Engagement geehrt.

Neu! Azubis nominieren

2019 können erstmals auch Auszubildende in einer eigenen Kategorie als Pflegeprofi nominiert werden. Sie verdienen in den Augen des Verbandes eine besondere Aufmerksamkeit – sind sie doch die Zukunft der Pflege. Azubis bringen neue Energie und neue Ideen in den Pflegealltag und helfen so mit, die Herausforderungen von morgen zu stemmen.

Die Jury sind Sie

Beim Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis" entscheidet kein Expertengremium über die Platzierung der Teilnehmer – die Jury, das sind Sie! Bei der Wahl geht es auch nicht um persönliche Höchstleistungen und Bestzeiten oder um die Note der letzten Prüfung.

Vielmehr zählt das große Ganze: das tägliche Engagement der Pflegefachkräfte für ihre Patienten, die Empathie, die sie ihnen entgegenbringen oder schlichtweg die positive Stimmung, die sie in ihrem Arbeitsumfeld verbreiten. Es sind die kleinen Geschichten des Alltags und die Menschen dahinter, die die Wahl zu „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis" entscheiden.

Gewinne für Pflegeprofis

Der PKV-Verband ehrt alle Landessieger mit einer Galaveranstaltung am 21. November 2019 im Berliner Reichstagsgebäude. Die schön gedeckten Tafeln laden bei gutem Essen zu anregenden Gesprächen auch mit Vertretern aus Politik und gesundheits- und pflegepolitischen Organisationen ein – und zu späterer Stunde kann dann bei beschwingter Livemusik ausgelassen getanzt werden. Die Bundessieger erhalten zudem ein Preisgeld.

Die Gewinner des Gesamtwettbewerbs sowie der Sieger der Kategorie Azubi erhalten ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro. Der oder die Zweitplatzierte kann sich über 1.000 Euro freuen; die Drittplatzierten erhalten 500 Euro.

Die Preisträger 2017

2017 feierte der Wettbewerb seine Premiere. Über 1.000 Kranken- und Altenpfleger, Kinderkrankenschwestern und Hebammen wurden von Patienten, Angehörigen, Freunden und Kollegen nominiert, über 25.000 Menschen haben abgestimmt – und am Ende schafften es drei Pflegeteams aufs Siegertreppchen:

  • Das Team der kinderonkologischen Station E130 am Universitätsklinikum Jena
  • Das Team der Interdisziplinären Notaufnahme UKD KNAS1 des Dresdner Universitätsklinikums Carl Gustav Carus
  • Die Krankenpflegerinnen Janine Heuer und Ina Strutz von der Neurologie-Station N4 des Regio Klinikums in Pinneberg

Videos und Bilder der Preisträger und der Preisverleihung